Landkreis lädt seine Kommunen zum Breitbandgipfel

Mücheln (Geiseltal), den 06.06.2019

 

Am 28. Mai 2019 lud der Landkreis Vertreter aus Kommunen und Gemeinden zu ei-ner ersten Informationsveranstaltung zum geförderten Breitbandausbau im Saale-kreis nach Merseburg ein. Ebenfalls anwesend waren Telekommunikationsunter-nehmen, Fördermittelgeber sowie der TÜV Rheinland. Neben fachspezifischen Vor-trägen gab es genügend Raum, um die Fragen der anwesenden Gemeindevertreter zu beantworten und in einen konstruktiven Austausch zu treten.

Passend zum Anlass übergab Thomas Wünsch, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt einen För-dermittelbescheid über rd. 5,9 Mio € an den Landkreis. Die Fördermittel sollen dem Ausbau des schnellen Internets in ELER-geförderten Gebieten zugutekommen. Das betrifft Bad Dürrenberg, die Goethestadt Bad Lauchstädt, Mücheln, Querfurt, Wet-tin-Löbejün, Kabelsketal, Petersberg, Salzatal, Teutschenthal und die Verbandsge-meinde Weida-Land.

Hartmut Handschak, stellvertretender Landrat des Saalekreises, nahm den Scheck mit Freude entgegen: „Der flächendeckende Zugang zum schnellen Internet ist Grundvoraussetzung für die Entwicklung eines attraktiven ländlichen Raumes und gehört heutzutage genauso dazu wie ein gut ausgebautes Straßen- und Schienen-netz. Vor allem freue ich mich aber über den heutigen Termin auch deshalb, weil es zeigt, dass sich unsere Anstrengungen für den Breitbandausbau endlich auszahlen." Zugleich richtete er einen dringenden Appell an die ebenfalls anwesenden Vertreter der atene KOM GmbH aus Berlin, zeitnah auch die Fördermittel des Bundes an den Saalekreis auszureichen. Mit den beantragten Bundesmitteln von rd. 5,5 Mio €, dem Landesbescheid und den Eigenmitteln des Landkreises ergibt sich eine Gesamtsumme von rd. 12,8 Mio €, die in das Glasfasernetz investiert werden soll.

 

Mehr im Dokument

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Landkreis lädt seine Kommunen zum Breitbandgipfel