Streit mit Saalekreis: Genehmigung von Geiseltalsee-Rundfahrt hängt am Geld

Mücheln (Geiseltal), den 17. 06. 2020

Im Streit um nicht genehmigte Rundfahrten um den Geiseltalsee sind sich alle drei beteiligten Parteien weiter uneinig. Wie die MZ berichtete, wollte der Interessen- und Förderverein „Geiseltalsee“ aus Braunsbedra wie in den Vorjahren Rundfahrten um den See mit einem Kleinbus anbieten. Dafür bekam der Verein aber 2020 keine Genehmigung vom Straßenverkehrsamt des Kreises. Er ging in Widerspruch beim Landesverwaltungsamt (LVWA).

 

Eine Frage des Geldes

 

Dort sei das Verfahren noch immer im zuständigen Referat anhängig, berichtete LVWA-Sprecherin Denise Vopel. Das Problem sei, dass die beabsichtigten Rundfahrten einer „personenförderungsrechtlichen Genehmigung“ bedürften. „Es handelt sich bei diesen Fahrten um sogenannten genehmigungspflichtigen Gelegenheitsverkehr.“

 

Mehr lesen bei MZ

 

Foto: Foto: Michael Tempel