Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Saale-Unstrut Pressemitteilung - Spiegel der Verwandlung

Spiegel der Verwandlung

Entdecke, was du zu kennen glaubst

Naumburg, 28.06.2024 (SUT-HH)

Gigantische Schaufelradbagger holten im Geiseltal über 1,4 Milliarden Tonnen Braunkohle aus der Erde. Heute glitzert hier einer der größten künstlichen Seen Deutschlands. Rund um die Ufer des Geiseltalsees hat sich nicht nur die Natur die Landschaft zurückgeholt, sondern auch die Menschen finden Möglichkeiten für Freizeit und Erholung.

Der Geiseltalsee hat sich nach 300 Jahren Kohlebergbau in ein Paradies für Wassersportler, Weinliebhaber, Wanderer und Radfahrer, aber auch für Tiere und Pflanzen verwandelt. Jahrelang durfte sich die Natur fast unberührt entwickeln. Heute stehen große Flächen unter Naturschutz. In den Steinen der Uferbefestigungen und in den Feuchtbiotopen haben sich Reptilien und Amphibien ein Zuhause eingerichtet. Mehr als 220 Vogelarten, darunter der Bienenfresser und der Rotmilan, wurden gezählt. Hinzu kommen 120 Wildbienen- und 30 Libellenarten. Die steppenähnlichen Trockengebiete sind zudem Lebensraum für Wildpflanzen.  

Ob für einen Tagesausflug, ein Wochenende oder einen ganzen Urlaub, ob für Aktivitäten oder nur um die Natur zu genießen – der Geiseltalsee ist immer einen Ausflug wert. Und bei jedem Besuch können neue Dinge entdeckt oder ausprobiert werden. 

Wein und Irrwege

Bei einer Radtour auf dem Rundweg ist ein Stopp am Weinberg Goldener Steiger obligatorisch. Erst seit dem Jahr 2000 wird hier Wein angebaut, der Weinberg erhielt zuvor die optimale Hanglage, um den Trauben die besten Bedingungen bieten zu können. Dies wurde nicht nur mit einem Zukunftspreis, sondern auch 2020 mit dem Titel „schönste Weinsicht“ honoriert. Wer sich mit einem Glas Wein in der Sonne mit diesem Blick belohnt, findet ganz automatisch Ruhe und Entspannung.

Fast genau gegenüber fahren viele Menschen auf dem Rundweg an einem kleinen Irrgarten vorbei. Er besteht aus 3.800 Hainbuchen und erinnert an einen der bekanntesten Fossilienfunde des Geiseltals – das Geiseltaler Urpferdchen. Es ist nur ein kleiner Weg von 678 Metern zu erkunden und ein Spaß für Familien und alle, die gerne auf unbekannten Wegen unterwegs sind.

Ein See, zwei Häfen

Ein Tag am Geiseltalsee startet zumeist an einem der beiden Marinas in Mücheln oder Braunsbedra. Dort können Fahrräder oder Boote ausgeliehen werden und das gastronomische Angebot lädt dazu ein, spätestens bei der Rückkehr noch einmal einzukehren. Bei Kaffee und Kuchen, bei Bier und Wein oder einem regionalen Gericht hört man das stete Geräusch der angelegten Boote, die in den Wellen leicht schaukeln. Innere Ruhe stellt sich ein und man kann einfach den Moment genießen. Die Marina Braunsbedra lädt außerdem dazu ein, ein wenig über das Wasser zu wandeln. Die Seebrücke führt 200 Meter auf den See hinaus, wo eine kräftigere Brise weht und das Gefühl von großer Weite entstehen lässt.

Auf und unter Wasser

Aber was wäre ein See-Ausflug ohne eine Bootsfahrt? Bei einer Ausflugsfahrt auf der MS Geiseltalsee, während einer Übernachtung auf einem Hausboot oder bei Wellness mitten auf dem See mit dem Saunafloss gelingt ein eindrucksvoller Perspektivwechsel. Die Bootsverleiher versuchen, (fast) jeden Wunsch zu erfüllen. So ist grillen auf führerscheinfreien Booten oder die Mitnahme von SUPs möglich, um den Tag auf dem See richtig genießen zu können. 

Die interessante Wandlung des Geiseltalsees zeigt sich auch unter Wasser auf spektakuläre Weise. 16 Orte mussten einstmals dem Bergbau weichen: Kleine Wälder und Überreste von Straßen und Schienen bieten heute jedoch interessante Tauchziele, von denen viele Menschen nichts mehr ahnen. 

Diese und noch mehr Geheimnisse hat Saale-Unstrut zu bieten, die es zu entdecken gilt. Wer sich auf Tagesausflüge begibt, kann staunen und Neues in der eigenen Region kennenlernen. 

Gewinnspiel

Sie können ein Wochenende am Geiseltalsee gewinnen. 
Mehr dazu unter www.saale-unstrut-tourismus.de/region/highlights/entdecke-saale-unstrut/

Lesetipp

  • Broschüre „Auszeit am Wasser – Wegweiser zu Geiseltalsee & Co.“
    inkl. Hinweisen zu Fahrrad- und Bootsverleih sowie Überachtungs- und Gastronomieangebote

  • Weiteres Informationsmaterial kann bestellt werden

    Saale-Unstrut Tourismus GmbH

    03445 233 790

    oder unter www.saale-unstrut-tourismus.de 

Ausflugstipps

Termine

  • Drittes Juli-Wochenende
    Hafen- und Geiseltalseefest Mücheln

16.08.2024
Sommer-Open-Air an der Seebrücke Braunsbedra

Kontakt und Adresse

Stadt Mücheln (Geiseltal)

Markt 1
06249 Mücheln (Geiseltal)

 

 

Telefon: 034632 / 40111

Fax: 034632 / 40135

 

Öffnungszeiten der Verwaltung

Wir haben mit und ohne Termin für Sie geöffnet. Zur Terminvereinbarung nutzen Sie die jeweilige Durchwahl des Amtes/Sachbearbeiters

 

Öffnungszeiten der Verwaltung:

 

Montag und Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr
Dienstag: 09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr

Donnerstag: 09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 16:00 Uhr