Rathaus Mücheln

Das Rathaus wurde 1571 erbaut, der Baumeister ist unbekannt. Es ist ein dreigeschossiger Spätrenaissancebau mit insgesamt 4 Portalen an der Außenfront. Bei den Portalen findet man ausgekehlte Sitznischen, Baluster-säulchen - Gebälk und Giebel sind gerahmt. In der Mitte der Giebelaufsätze und in denen der unteren Fensterreihe befinden sich männliche Brustbilder (Steinmetzarbeiten ) in unterschiedlicher Darstellung. Das Portal der Torfahrt, es bildet die Durchfahrt zum Rathaushof, neben dem kleinen Runderker ist besonders reich geschmückt. Im Innern des Rathauses führt eine steinerne Hohlspindeltreppe nach oben. Diese Treppe ist selten in ihrer Art. Eine ähnliche Treppe gibt es noch im Außenturm des Schlosses Hartenfels in Torgau. Steht man vor dem Rathaus, sollte man sich die Höhe des Rathausturmes einprägen, denn nur so erhält man eine Vorstellung von der Tiefe der Rathauskeller. Die Keller sind in 3 Etagen mit ausgeprägten Tonnengewölben angelegt worden. Nachweislich wurden die mittleren Keller bis etwa 1735 als Folterkeller benutzt. Die Keller können bei einer Altstadtführung besichtigt werden. Die Treppe ist während den Öffnungszeiten des Rathauses Mo.-Fr. 09.00-12.00 Uhr, sowie Mo. und Do. 13.00-16.00 und Di. 13.00-18.00 Uhr zu besichtigen. Führungen über den Marktplatz und in den Gewölbekeller bietet der Kultur- und Heimatverein Mücheln an. Anfragen an Tel.: 034632/40170 oder 034632/20584