Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite30 Jahre Stadtfest 2024 | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Neujahrsempfang 2018

Zum jährlichen Neujahrsempfang lud Bürgermeister Andreas Marggraf am 20. Januar ins Müchelner Schützenhaus ein. Die zahlreichen Gäste konnten in einer Bildershow das Jahr 2017 noch einmal Revue passieren lassen.

Doch bevor Andreas Marggraf in seiner Ansprache auf die erreichten Stationen im vergangenen Jahr zurückblickte, widmete er Friederike, dem zerstörerischen Orkantief, seine Aufmerksamkeit.

Auch die Stadt Mücheln und ihre Ortsteile hatte der Sturm schwer getroffen und Dächer abgedeckt, Bäume entwurzelt oder Masten zu Fall gebracht. Wie auch schon im Mai 2017, als die Wassermassen ihr Unheil anrichteten, lobte er die Arbeit der Helfer, allen voran die der Freiwilligen Feuerwehren sowie den starken Zusammenhalt in der Bevölkerung, der daraus erwachsen ist.

2017 konnte doch einiges erreicht werden. Der Erweiterungsanbau des Gymnasiums wurde übergeben, der Anbau der Grundschule Mücheln und die energetische Sanierung dieser und der Grundschule in Langeneichstädt begonnen und das Schützenhaus aus dem Dornröschenschlaf geholt.

Das Schützenhaus bildet das neue Zentrum für Begegnungen, in dem seit Ende 2017 die Stadtbibliothek Mücheln beheimatet ist sowie zahlreiche Vereine. Die Volkssolidarität hat vor Kurzem hier ihr neues Domizil bezogen, der Jugendclub soll folgen. Damit vereint man verschiedene Generationen unter einem Dach.

Mücheln ist in vier touristische Schwerpunkte integriert. So gesellten sich 2017 zum Blauen Band und Himmelswege noch Gartenträume und die Straße der Romanik. Dabei war der Wiederaufbau des Teehauses durch Henrik Voigt der Türöffner für die Aufnahme des Barock- und Landschaftsparks St. Ulrich in

die Gartenträume.

Der Bürgermeister würdigte privates Engagement, mit dem in Mücheln der Gutsmühle, Homanns Mühle und dem ehemaligen Einkaufszentrum zu neuem Glanz verholfen wird.

Ebenso blickt man auf 20 Jahre Städtepartnerschaft mit Bois d’Arcy zurück, die erfolgreich gelebt wird. Sowohl das Stadt- und St. Jakobusfest, die Genussmeile als auch der Adventsmarkt gehören immer wieder zu den gelungenen kulturellen Höhepunkten der Stadt.

Dabei wurde Marggraf nicht müde zu betonen, dass das alles immer nur in einer starken Gemeinschaft funktionieren könne. Individuelle Interessen hinter die der Gemeinde zu stellen, sei der richtige Weg. Jeder Einzelne sollte sich fragen, was habe ich im alten Jahr für die Stadt gebracht, was kann ich demzufolge für das neue Jahr 2018 daraus ableiten.

 

Im neuen Jahr wird sich in unserer Stadt und in den Ortsteilen einiges bewegen. Auf der Themenliste für 2018 steht unter anderem der Breitbandausbau, ohne den Mücheln den digitalen Anschluss verliert. Ein Grundsatzbeschluss zum Thema „hartes oder weiches Wasser“ ist gefasst. Doch der Anbindung

ans Fernwassernetz liegen noch viele Steine im Weg, so Marggraf, auch wenn der ZWAG bereits Vertragsverhandlungen aufgenommen hat.

Der dringend notwendige Ersatzneubau der Kita „Warte-Knirpse“ in Langeneichstädt hat eine Hiobsbotschaft erhalten, da der Fördermittelantrag im Programm STARK III abgelehnt wurde. Ein zweiter noch laufender Antrag soll nun positiv enden. Dazu wurde noch einmal ausdrücklich um die Unterstützung durch unsere Abgeordneten in Land- und Bundestag geworben.

Straßensanierungen zwischen Wünsch und Langeneichstädt sowie zwischen Mücheln und Schnellroda werden 2018 in Angriff genommen, die Innenstadt soll weiter belebt werden und mehr Besucher auf den Marktplatz gelotst werden.

Andreas Marggraf betonte, dass er stolz sei, Bürgermeister dieser Stadt zu sein und verriet, dass er für eine weitere Amtsperiode als Bürgermeister kandidieren werde.

 

Im Anschluss an die Neujahrsansprache wurde die Ehrung verdienstvoller Persönlichkeiten vorgenommen. Für ihr Engagement in der Kirche besonders in St. Micheln wurde Annett Schmidt mit der Ehrenurkunde ausgezeichnet, Hubert Storch erhielt die Bürgermedaille für seinen Einsatz im kulturellen Leben

der Stadt und Sportring Mücheln bekam den Wanderpokal für beispielgebende Kinder- und Jugendarbeit überreicht. Dieser mit 50 Euro dotierte Preis wurde durch die Raiffeisen Warengenossenschaft Mansfeld eG um 250 Euro aufgestockt.

 

Bei der Veranstaltung wurden745 Euro für den Erhalt des Barock- und Landschaftsparks St. Ulrich durch Spenden gesammelt.

 

Sandra Reinicke

Kontakt und Adresse

Stadt Mücheln (Geiseltal)

Markt 1
06249 Mücheln (Geiseltal)

 

 

Telefon: 034632 / 40111

Fax: 034632 / 40135

 

Öffnungszeiten der Verwaltung

Wir haben mit und ohne Termin für Sie geöffnet. Zur Terminvereinbarung nutzen Sie die jeweilige Durchwahl des Amtes/Sachbearbeiters

 

Öffnungszeiten der Verwaltung:

 

Montag und Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr
Dienstag: 09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr

Donnerstag: 09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 16:00 Uhr