BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
034632 400 (Zentrale)
Link verschicken   Drucken
 

Eine Radtour zum Weingut Thürkind in Gröst

Entfernung: ca. 20 km

Zeit für die Tour: mindestens 3 Stunden

Streckenprofil: asphaltierte Wege und Straßen, unbefestigte Wege

 

Ab dem Viadukt Mücheln (G.) benutzen Sie den Radwanderweg in Richtung Krumpa. Unterhalb der Orte Neubiendorf und Krumpa ermögklichen Ihnen Aussichtspunkte einen ersten Blick über den südlichen Teil des Geiseltalsees. Verschiedene Schautafeln informieren über die Geschichte des Bergbaues. Ihr weiterer Weg führt zu zwei Geotopen. Hier erhalten Sie an zwei Schnittflächen in der Böschungswand einen Einblick in die Entstehungsgeschichte der Geiseltalkohle.

Nach Besteigen eines 14 Meter hohen Aussichtsturmes im Ortsteil Neumark können Sie sich einen Überblick über den gesamten Bereich des Sees machen.

Anschließend nutzen Sie die Straße in Richtung Braunsbedra. Nach Überquerung der Ortsverbindungsstraße Mücheln (G.) - Merseburg befinden Sie sich im Schloss- und Landschaftspark Braunsbedra. Das Schloss, heute ein Alten- und Pflegeheim, der Schlossteich mit der ehemaligen Wassermühle sind sehenswerte Zeugnisse der Geschichte des Ortes.

Entlang der Leiha, welche hier in die Geisel mündet, geht Ihre Fahrt weiter zum Ort Schortau. Am Ortsausgang befahren sie den Wanderweg "Am Wasserwerk" bis nach Leiha. Auf der Landstraße nach Freyburg erreichen Sie nach 1 km die Ortschaft Almsdorf. Sehenswert ist hier eine Kirchenruine mit zwei außergewöhnlichen Spitztürmen. Alte Steintafeln weisen auf die wechselvolle Geschichte der Kirche hin. An der Straßengabelung nach Freyburg /U. ist ein altes Steinkreuz zu entdecken. Der Ort Gröst, den Sie nach wenigen Minuten erreichen, hat seine dörflichen Charakter weitgehend erhalten. Vorbei an schönen Bauerngehöften mit zum Teil imposanten Eingangstoren gelangen Sie zum Weingut Thürkind. (Tel.: 034633 / 22878).

 

thürk..jpg

 

Die Hausherrin begrüßt Sie mit einem Willkommenstrunk. In der Straußenwirtschaft im Hof genießen Sie die dörfliche Stille und die Weinsorten des Gutes.

Weiter geht die Fahrt auf der Verbindungsstraße zum Geburtsort des Heimatdichters Adolf Holst nach Branderoda. Sein Geburtshaus, die ehemalige Pfarre, unterhalb der Kirche ist schön renoviert und mit einer Gedenktafel versehen. Wer sich aber die ganze Schönheit des Ortes vor Augen führen möchte, muss den Diestelberg ersteigen. Unter den drei Linden, dem Wahrzeichen der Gemeinde, laden Rastplätze zu einer Pause und einem herrlichen Rundblick auf das Dorf ein. Je nach Jahreszeit finden Sie auch seltene zum Teil unter Naturschutz stehende Pflanzen wie z.B. Orchideen, Enzian, blauen Lein oder Silberdisteln.

 

branderoda linden 2.jpg

 

Den Mittelpunkt des Ortes bildet die Kirche aus dem 12. Jahrhundert. Um das Innere dieses denkmalgeschützten Bauwerkes besichtigen zu können, wenden Sie sich bitte an

Familie Knobloch, Dortstraße 28 (Tel.: 034632 / 24325).

Ihren Abschluss findet die Radtour auf einer asphaltierten Straße, deren Streckenverlauf nach ca. 3 km wieder in Mücheln (G.) endet.

Kontakt und Adresse

Stadt Mücheln (Geiseltal)

Markt 1
06249 Mücheln (Geiseltal)

 

Telefon: (034632) 400

Telefax: (034632) 40135

 

Sprechzeiten (Corona)

Aufgrund der aktuellen Lage, benötigen Sie in allen Gebäuden der Verwaltung einen Termin zu den unten aufgeführten Öffnungszeiten. Diesen können Sie unter 034632 / 40112 vereinbaren. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

 

Dienstag: 09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr

Donnerstag: 09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 16:00 Uhr